Das Fach Englisch in Vorkurs, Einführungs- und Qualifikationsphase

Wachsende internationale Mobilität und Kooperation, globaler Wettbewerb sowie Kontakte zu Menschen aus anderen Sprach- und Kulturkreisen erfordern sprachliche und kulturelle Handlungsfähigkeiten. Der Englischunterricht schult diese Fähigkeiten durch die Verknüpfung von kommunikativen, interkulturellen und methodischen Kompetenzen. Das Wissen über gesellschaftliche, kulturelle und sprachliche Besonderheiten der englischsprachigen Welt wird gefördert und erweitert, und so Einblicke geschaffen in die soziale, historische und kulturelle Realität von Ländern, in denen Englisch Erst- Amts- oder Zweitsprache ist. Der aktive Gebrauch der Sprache hilft, mit Menschen anderer Sprachen und anderen Kulturen in einen Dialog zu treten.1

Der Vorkurs Englisch arbeitet mit dem Lehrwerk „New Headway – Pre-Intermediate“-, erschienen bei Oxford University Press. Ergänzungsmaterial zu diesem Lehrwerk sowie darüber hinausgehende Zusatztexte werden von dem entsprechenden Fachkollegen eingesetzt

In der E-Phase dient das Lehrwerk „Context 21 – Starter“ erschienen bei Cornelsen als Grundlage für den Unterricht im gesamten Schuljahr. Die dazu gehörenden Materialien wie z.B. CDs und DVD befinden sich in der Schule und können entsprechend eingesetzt werden. Im zweiten Halbjahr der E-Phase muss eine Ganzschrift gelesen werden.

Ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts besteht in der Vermittlung von Methodenkompetenz. Dazu gehören in dieser Klassenstufe z.B. das Einüben von Leseverstehen, Texterschließungstechniken mit und ohne Wörterbuch und Kompetenzen wie Leseverstehen, Hör-/Sehverstehen, Sprechen und Mediation. Den Bezugsrahmen bildet das Kerncurriculum (KC) Englisch.

Die Arbeit in der Qualifikationsphase beinhaltet die Themen Globalisation, The Media, National Identity, Individual and society, Beliefs, values and norms in Western societies, Science and technology sowie Literature (Shakespeare) und English as lingua franca (s. Themenstern im KC). Ihre Bearbeitung richtet sich nach den Vorgaben des Kultusministeriums (http://www.nibis.de/nibis.php?menid=203).