Stoffeigenschaften

  • Stoffe mit Hilfe von Stoffeigenschaften beschreiben
  • Stoffe anhand von Stoffeigenschaften identifizieren

Teilchenmodell

  • Aggregatzustände im Teilchenmodell
  • Teilchenbewegung
  • Anziehungskräfte zwischen Teilchen
  • Reinstoffe/Stoffgemische/Elemente/Verbindungen im Teilchenmodell

Sicherheit beim Experimentieren im Chemieunterricht

Stoffgemische

  • Stoffgemische in Kategorien einteilen
  • Stoffgemische herstellen
  • Stoffgemische trennen

Eigenschaften von chemischen Reaktionen

  • Eigenschaften anhand von Beispielen herleiten
  • Eigenschaften an weiteren Beispielen erkennen
  • Reaktionsgleichungen aufstellen
  • Begriffe exotherm/endotherm/Katalysator/Aktivierungsenergie

Aggregatzustandsänderungen

  • Aggregatzustandsänderungen im Alltag
  • Sublimation und Resublimation z.B. bei Iod
  • Schmelztemperatur von Wachs anhand von Abkühlungskurve ermitteln
  • Abkühlung von Wachs mit Hilfe des Teilchenmodells und unter energetischen Gesichtspunkten beschreiben

Atombau und chemische Bindung

  • aus dem Periodensystem ablesen (zunächst nur bis 3.Periode, zunächst nur Schalenmodell, Verfeinerung des Modells später zu Beginn der Q-Phase)
  • Was Stoffe im Innersten zusammenhält Teil I: Chemische Bindungen
  1. Molekülbindung
  2. Ionenbindung
  3. Metallbindung (in der Qualifikationsphase kommt ein weiterer Bindungstyp – die Komplexbindung hinzu)
  • typische Stoffeigenschaften von molekularen Stoffen, Ionenverbindungen und Metallen
  • entscheiden, ob ein Stoff eine Molekülverbindung ist oder eine Ionenverbindung
  • Molekülformeln bzw. Verhältnisformeln von Ionenverbindungen herleiten
  • räumliche Struktur von Molekülen herleiten

Unterschiede in Stoffeigenschaften erklären

  • Was Stoffe im Innersten zusammenhält Teil II: Anziehungskräfte zwischen Molekülen (Kräfte zwischen temporären/permanenten Dipolen, Wasserstoffbrücken)
  • Unterschiede zwischen Stoffen in Siedetemperaturen und Schmelztemperaturen erklären
  • Unterschiede zwischen Stoffen in ihrer Mischbarkeit/Löslichkeit erklären